Stickstofferzeugung

Logo DWT Ecoinert

Stickstoffgenerator: Stickstoffflaschen kaufen entfällt durch Eigenerzeugung

Stickstoff ist das am häufigsten zur Inertisierung in der Industrie eingesetzte Schutzgas. Geliefert wird Stickstoff meistens in Form einer Stickstoffflasche oder durch Aufstellung eines Stickstoffgenerators. Überall dort, wo Inertgas zur Inertisierung, Brandvermeidung, Korrosionsvermeidung, zum bleifreien Löten, zur Inertisierung von Tankanlagen, zum Ausblasen von Behältern, beim Rapid Prototyping, für LC-MS Anwendungen, als Reifengas oder als Prozessgas bei lösemittelhaltigen Prozessen benötigt wird, finden Stickstoffgeneratoren ihre Anwendung. Heutzutage kann Stickstoff durch einen Stickstoffgenerator schon bei sehr geringen Bedarfsmengen direkt aus der Druckluft des Anwenders gewonnen werden.

Grundlagen der Stickstoffgeneratoren
Bedingt durch unterschiedliche Molekulargröße der Gasmoleküle kann die Druckluft des Anwenders in Teilströme zerlegt werden.
Man unterscheidet dabei die schnellen Gase wie zum Beispiel Sauerstoff, Kohlendioxid, Wasserdampf und die langsamen Gase wie beispielsweise Stickstoff und Argon. Auf der Basis dieser physikalischen Eigenschaft kann die Zerlegung der Druckluft in einen sauerstoffangereicherten und einen stickstoffangereicherten Strom erfolgen.

Unsere Stickstoffgeneratoren besitzen wenige bewegliche Teile und sind somit absolut zuverlässig, wartungsarm und produzieren einen Stickstoffstrom mit einer einstellbaren Reinheit bis zu 99,995 %. 

Der Druckverlust bei der Stickstofferzeugung ist sehr gering, so dass dem Anwender noch genügend Arbeitsdruck zur Verfügung steht.
Stickstoffflaschen kaufen ist dann nicht mehr notwendig.
Stickstoff als Schutzgas zur Inertisierung
In vielen Prozessen wird Stickstoff oder CO2 als Schutzgas zur Inertisierung eingesetzt.
Stickstoff kann heutzutage direkt aus vorhandenen Druckluftnetzen oder beigestellten Kompressoren gewonnen und mit Schutzgas-Reinheiten bis zu 99,995 % direkt vor Ort produziert werden.
Somit ist Stickstoff als Inertgas die deutlich günstigere und natürlich auch umweltfreundlichere Variante bei der Inertisierung.
Der so gewonnene Stickstoff wird in die Anlagen eingespeist und trägt zu einer deutlichen Reduktion der Oxidation und Verbesserung des Prozesses bei.
Namhafte Unternehmen erzeugen heute schon auf diese Art kostengünstig das Schutzgas.
Ausblick der Stickstofferzeugung
Viele Anwendungen in der Industrie für Stickstoff als Schutzgas, die bisher aus Kostengründen oder Praktikabilitätsgründen verworfen wurden, sind nun realisierbar.
Dadurch, daß das umständliche Handling mit Stickstoffflaschen entfällt und die bisherigen Kosten durch Transport, Behältermieten und Produktkosten auf Bruchteile reduziert werden können, entstehen ständig neue Anwendungen für den Stockstoffgenerator durch den Einsatz einer Stickstoff-Anlage.  
Auch als Ersatz für das umstrittene Treibhausgas CO2 im Bereich der Inertisierung bietet der Membran-Stickstoff eine interessante Alternative.
Stickstoffgenerator Baureihe Mini

Baureihe Mini

Prinzip: MEMBRAN
Reinheiten: 95-99,5%
Liefermenge: 3 - 10 Nm3/h


Stickstoffgenerator Baureihe Basic

Baureihe Basic

Prinzip: MEMBRAN
Reinheiten: 95-99,9%
Liefermenge: 3 - 80 Nm3/h


Stickstoffgenerator Baureihe NS

Baureihe NS

Prinzip: PSA
Reinheiten: 98 - 99,995%
Liefermenge: 8 - 500 Nm3/h


Einbaumodule für Stickstoffgeneratoren

Einbaumodule für Stickstoffgeneratoren

Durch den Einbau der Membranmodule als Generator in den Prozess kann der Stickstoff intern in der Anlage erzeugt werden.

Stickstoffgenerator ✓ Kostengünstige Erzeugung ✓ Keine Stickstoffflaschen mehr notwendig ✓ Einstellbare Reinheit bis zu 99,995 %  ➤ MEHR ERFAHREN
Wir rufen Sie zurück!
Sprechen Sie uns an!
Nutzen Sie das folgende Kontaktformular, um uns eine Nachricht zu senden:
Diese Webseite verwendet Cookies
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.